Bild zeigt verschneites Haus

Dach für den Winter wappnen

Im Winter sind Dächer besonderen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Niedrige Temperaturen und Niederschlag setzen dem Material zu. Thermisch bedingte Zugkräfte wirken auf Dichtungen und Co. ein und können deutliche Schäden verursachen.

Zudem stellen verstopfte Entwässerungsanlagen ein Problem dar. Damit Ihr Dach gut durch die kalte Jahreszeit kommt, ist eine Überprüfung der Wintertauglichkeit durch fachkundiges Personal zu empfehlen.

Jährliche Wartung ist vorgeschrieben

Für Dachabdichtungen gilt in Österreich eine Wartungspflicht:

  • Laut der ÖNORM B 369 müssen die Abdichtungen der Nutzungskategorie K1 alle zwei Jahre, die der Kategorie K2 und K3 jedes Jahr kontrolliert werden.
  • Auch eine Reinigung von Dachrinnen und den zugehörigen Fallrohren schreibt der Gesetzgeber vor.
  • Die Maßnahmen der Wartung und Instandhaltung sind zu protokollieren.

Kommen Sie dem nicht nach, riskieren Sie Ihren Versicherungsschutz. Im Schadensfall kann dies teuer werden. Als Laie ist eine Überprüfung der Dachabdichtungen nicht sinnvoll. Ob Fugenfüllmassen und Dichtungsbänder ihren Zweck noch erfüllen, lässt sich ohne Fachwissen nur bedingt herausfinden.

Dachdecker der Steiermark sind auf solche Wartungsarbeiten spezialisiert. Mit geschultem Auge finden Sichtprüfungen statt. Die mechanische Kontrolle erfolgt mit geeignetem Werkzeug.

Reinigen der Dachabläufe und Dachrinnen

Verschmutzte oder gar verstopfte Dachrinnen und Fallrohre können im Winter zu einem Problem werden. Fließt das Wasser nicht richtig ab, gefriert es bei Minusgraden in den Bauteilen. Da das Element im gefrorenen Zustand mehr Platz beansprucht, kann es das Material der Dachrinne und Fallrohre zum Bersten bringen.

Das Entfernen von Schmutz, Laub und Moos ist deshalb vor dem Wintereinbruch dringend anzuraten. Zudem wird die Fassade Ihres Hauses bei einer optimal funktionierenden Entwässerungsanlage nicht durch herabfließendes Wasser beeinträchtigt.

Das Reinigen der Dachrinne und Ablaufrohre können Sie, entsprechend gesichert, selbst durchführen.

Bild zeigt Dächer mit leichtem SchneeDie Kontrolle der Dacheindeckung ist unumgänglich und kann Schäden vorbeugen

Kontrolle der Dacheindeckung

Das Prüfen der Dacheindeckung ist essenziell. Bestehen Risse oder sind Ziegel gebrochen, kann Feuchtigkeit ins Innere des Hauses eindringen. Zeigen sich auf dem Dachboden dunkle Flecken an den Wänden, deutet dies auf eine Undichtigkeit hin.

Bei einem Flachdach ist nach Schäden in den Bitumenbahnen der Abdichtung Ausschau zu halten. Als größte Schwachstelle von Steildächern gelten die Dachpfannen.

Schon kleine Mängel an den Ziegeln reichen aus, um erhebliche Schäden zu verursachen. Herabrutschender Schnee kann lose Elemente verschieben und zu einem Angriffspunkt für starke Winde werden. In Rissen lagert sich Feuchtigkeit ein, die bei Temperaturen im Minusbereich zu größeren Defiziten führen.

Der Bereich um den Schornstein, die Dachfenster und den Lüfterrohren zählt außerdem zu den gefährdeten Stellen.

Die Kontrolle der Dacheindeckung sollten Sie einem Fachbetrieb überlassen. Versierte Spengler aus der Steiermark wissen genau, worauf bei der Bestandsaufnahme des Dachzustandes zu achten ist. Mittels einer fachgerechten Wartung der Dacheindeckung wird die Lebenserwartung dieser verlängert. Darüber hinaus vermeiden Sie hohe Kosten für die Sanierung von Folgeschäden.

Für einen stabilen Schneefang sorgen

Dachlawinen stellen eine Gefahr für Leib und Leben dar. Als Hausbesitzer sind Sie dazu verpflichtet, Vorkehrung zur Vermeidung dieser zu treffen. Pulverschnee bringt circa zehn Kilogramm pro Quadratmeter auf die Waage. Nasser Schnee kann das Vierfache davon erreichen. Kommt es zu Schäden durch eine herabrutschende Schneelast von Ihrem Dach, müssen Sie dafür haften.

Mit einem stabilen Schneefanggitter lässt sich das Risiko einer Schneelawine bannen. Im Zuge der Dachwartung ist aus diesem Grund eine Kontrolle des Schneefangs anzuraten. Das Nachrüsten erfordert keinen großen Aufwand.

SchneeschutzMit einem stabilen Schneefanggitter sind sie für den Winter gewappnet

Fazit

Eine Dachwartung vor dem Wintereinbruch ist eine sinnvolle Sache. Bestehen Mängel in der Eindeckung oder Abdichtung, können Niederschläge, Minusgrade und starke Winde erhebliche Schäden an den Bauelementen verursachen.

Während Sie das Säubern der Dachrinnen und Dachabläufe selbst vornehmen können, ist das Kontrollieren sowie die Instandhaltung der Dacheindeckung und der Dachabdichtungen besser Experten zu überlassen.

Dachdecker und Spengler kennen die Schwachstellen der Schutzhülle des Hauses genau. Mit einem Fachbetrieb an Ihrer Seite ist Ihr Dach gut in Schuss und fit für die kommende Kälteperiode.

Teilen Sie diesen Artikel:

Steirische [Qualitäts] Dachdecker und Spengler
in Ihrer Nähe

So macht man Dach!

Ihr Dachdecker-Spengler-Handwerksverband
Körblergasse 111 - 113
A-8021 Graz
+43 316 601 364

Wir sind die [Qualitäts]-Dachdecker und Spengler in der Steiermark

© 2022 alle Rechte vorbehalten. Impressum - Datenschutz - Cookie ZustimmungBarrierefreiheitserklärung